HOME
 24.05.2018, 12:19 12 User online   ADMIN  
Spielberichte
08.04.2017
Herren I:
Spielbericht Sayda

19.03.2017
Damen:
Letztes Heimspiel der Saison mit […]

04.03.2017
Damen:
Spielbericht Zschopau II

25.02.2017
Damen:
Heimspiele gg. Burgstädt II u. […]

11.02.2017
Damen:
Spielbericht CPSV III

Teileshop.de
 1. Herrenmannschaft − Spielberichte

08.04.2017 - Herren I: Spielbericht Sayda
Spielbericht TuS Ebersdorf - SSV 1863 Sayda (3:2)

Wir kamen, sahen, und wollten eigentlich schnell heim, schließlich war die Anreise mit fast einer Stunde schon nicht besonders kurz. Irgendwie war der erste Satz aber überhaupt nicht auf unserer Seite. Ein 11:16 bzw. 14:20 sah nicht gerade nach einen Sieg für uns aus. Trotzdem schafften wir nach einer Aufholjagd noch ein annehmbares 22:25, hier war noch Luft nach oben für den kommenden Satz. Gegen Ende des Satzes stand Steve unserem Zuspieler im Weg , welcher sich etwas das Handgelenk "stauchte" und somit das Feld verlassen musste. Für ihn kam Basti aufs Feld, wobei seine ersten Gedanken wohl eher waren: "Meine Schuhe, meine Schuhe!"

Erstaunlicherweise konnten wir den zweiten Satz beizeiten dominieren und uns mit einer 6 Punkteserie von unserem "Bastel, Bastel, immer wieder Bastel" auf 20:13 absetzen. Diesen Vorsprung konnten wir auch ins ziel mitnehmen und beendeten den Satz mit 25:17.

Der 3. Satz sollte nun die Wende bringen und uns den ersten Punkt sichern. Sollte! Aber irgendwie rannten wir Sayda immer mit 1-2 Punkten hinterher, so dass es am Ende ein 25:27 wurde und der 1. Punkt abgegeben war. Also zurück auf die Lieblingsseite wechseln und neustarten. Dies gelang uns auch nach kurzem Rückstand (3:4). Bast holte 4 Punkte in Serie und Tommy legte nochmal 7 nach, damit hatten wir einen schönen 5-Punkte-Vorsprung uns herausgearbeitet, den wir bis zum Ende auf 25:18 ausbauten. Erstaunlicherweise konnten wir unsere Sätze klar gewinnen und verloren nur knapp oder in Verlängerung. Nun musste die Taktik entscheiden.

Auch wenn das Handgelenk schmerzte, so funktionierte der Kopf noch gut. Also den 5. Satz auf der besseren Seite starten. Aber was ist schon besser. Der Start verlief ja noch schlimmer, bei 3:8 hieß es Seitenwechsel. Wie sollte der Satz noch gelingen?! Nach dem Wechsel den Aufschlag zurückerobert und gleich wieder abgegeben, es wollte uns einfach nicht gelingen.

Was wir brauchten war ein Wunder und dieses hieß René. Trotz allem Rückstand brachte er uns mit einer Serie von 4 Punkten auf Gleichstand ran, noch 4 Punkte von Steve und schon stand es 13:11 für uns. Manchmal ist es einfach nur "Magic". Und so endete dieses Spiel zwischenzeitlich schon unverhofft für uns mit 15:13 im letzten Satz. Nicht das erhoffte Ergebnis, aber besser als nichts.

Somit stehen wir nun auf Platz 3, allerdings mit allen Möglichkeiten, da Platz 2 Punkt- und Satzgleich vor uns liegt und der 1. Platz nur einen Punkt vor uns liegt. Wobei beide Mannschaften schon alle Spiele absolviert haben. Aber der letzte Gegner heißt Linda und ist mit einem Punkt hinter uns auch heiß und in Reichweite der Tabellenspitze. Das letzte Spiel der Saison ist der Kampf um die Tabellenspitze. Aktuell können Burgstädt, Linda und Ebesdorf noch den ersten Platz erreichen. Es bleibt spannend.

Man sollte noch erwähnen, dass alle anderen im Bezirk schon fertig sind und es nirgends so spannend ist wie bei uns.

Teilweise völlig chaotisch auf dem Feld wirkten mit: René, Tommy, Bastel, Jörg, Basti, Jan, Steve und Ralf
Mit grauen Haaren an der Seitenlinie: Torsten
An der Linse: René und Basti

  • Bilder vom Spiel

  • nach oben


    11.02.2017 - Herren I: Spielbericht Mauersberg II
    Spielbericht TuS Ebersdorf - SG Mauersberg II (3:0)

    Am Samstag den 11.02. startete der TuS Volleyball Tross Richtung Erzgebirge, genauer gesagt ins verschneite Sayda. Vor Ort begrüßte uns eine moderne Mehrzweckhalle und die Sportfreunde von der SG Mauersberg II als Gegner. Unserem Trainer Torsten standen bis auf Jörg alle Spieler zur Verfügung und im bewährten Startsechser übernahm Tommy die Diagonalposition.

    Auf dem Papier sah die Partie zwischen dem Ersten und Achten der Tabelle vermutlich einfach aus, aber bereits der Auftakt im ersten Satz machte deutlich, dass wir noch nicht hundertprozentig wach waren. Mauersberg kämpfte sich sofort ins Spiel und ließ keine einfachen Punkte zu. Bis zur Satzmitte war das Spiel ausgeglichen und erst beim 16:10 konnten wir einen kleinen Vorsprung verzeichnen. Plötzlich schlichen sich hier und da kleine Unsicherheiten und Abstimmungsprobleme ein und der Blick auf die Punktetafel erforderte bei 16:15 eine erste Auszeit. Der Gegner war dran und hoch motiviert. Besonders über die Mitte machten Sie viele Punkte und uns fehlte es etwas an Durschlagskraft. Eine Aufschlagsserie von Steve brachte uns zum Satzende eine 24 zu 19 Führung und jetzt brauchten wir noch diesen einen Punkt. Jeder Volleyballer kennt diese Situation ;-)… nächste Auszeit von Torsten bei 24:23, Mauersberg war dran und es folgte eine klare Ansage! Zwei hart umkämpfte Ballwechsel und ein starker Aufschlag von Jan beendeten den Satz. Mit 27:25 konnten wir den ersten und in diesem Spiel engsten Satz für uns verbuchen.

    Satz zwei und drei verliefen sehr ähnlich. Wir minimierten die Eigenfehler und erhöhten den Druck im Aufschlag und Angriff. Teilweise konnten wir uns in den Sätzen einen Vorsprung von 10 oder mehr Punkten heraus spielen. Torsten musste keine Auszeiten mehr nehmen und konnte stattdessen mit Rene und Daniel auf Dia und Mitte zwei Wechsel vornehmen. Beide Spieler meldeten sich sofort mit starken Blockaktionen auf dem Feld an. Der Gegner konnte den Rückstand nicht mehr egalisieren und Satz zwei (25:10) und drei (25:13) gingen deutlich an uns. Für uns war dies der erste Spielgewinn ohne Satzverlust in dieser Saison und bedeutet gleichzeitig weiterhin die Tabellenführung in der Bezirksklasse Ost.

    Es spielten: Ralf, Steve, Jan, Bastel, Tommy, Rene, Daniel und Basti
    Vielen Dank für die Unterstützung an Torsten und seine Tochter

    @Basti

  • Bilder vom Spiel

  • nach oben


    21.01.2017 - Herren I: Gipfeltreffen in der TuS-Halle
    TuS Ebersdorf I – TV VJ Burgstädt (3:1)
    TuS Ebersdorf I – TSV Flöha 1848 (3:1)

    Am 21.01.2017 standen unsere Heimspiele gegen TV Vater Jahn Burgstädt und TV Flöha I an. Zu Saisonbeginn hätte niemand damit gerechnet, dass es sich dabei um Spitzenspiele handeln würde. Burgstädt musste man zwar zum Favoritenkreis zählen, doch sowohl Flöha als auch die Ebersdorfer Volleyballer waren die letzten Jahre eher in der unteren Tabellenhälfte zu Hause. Nach der ersten Saisonhälfte konnten sich jedoch neben Burgstädt (Platz 2) auch überraschend Flöha (Platz 1) und Ebersdorf (Platz 3) ganz oben platzieren. Nachdem wir gegen beide Gegner in den Hinspielen noch knapp mit 2:3 verloren hatten, wollten wir unseren Heimvorteil auch in etwas Zählbares verwandeln.

    Im ersten Spiel des Tages hieß der Gegner Burgstädt. Nach nervösem Start in den ersten Satz gerieten wir schnell ins Hintertreffen. Die Satzniederlage (19:25) konnte auch durch eine spätere Stabilisierung unseres Spiels nicht abgewendet werden. Die nächsten drei Sätze wurden hart umkämpft auf Augenhöhe ausgetragen und gingen alle knapp an uns (26:24, 25:21, 25:23). Nach 98 Spielminuten hieß es für uns "Heimsieg! - Heimsieg!" und die Konzentration ging auf die kommende Aufgabe gegen den Tabellenersten Flöha über.

    Das Lokalderby gegen Flöha begann für uns zunächst komfortabel ohne echten Gegner - Flöha war wohl noch mit der ungewohnten Ausgangslage als Spitzenreiter im Kopf blockiert und musste einen herben Satzverlust (25:9) hinnehmen. Nach einer offenbar effektiven Kopfwäsche durch den Flöhaer Trainer wurde der Spieß durch unsere Gegner in Satz 2 umgedreht und beide Mannschaften spielten schließlich auf einem Niveau. Bis wir uns auf den Gegner einstellen konnten, war der 2. Satz für uns aber gelaufen (18:25). In den Sätzen 3 und 4 konnten wir uns bis zur Satzmitte jeweils einen kleinen Vorsprung erarbeiten, was beim Gegner vermehrt zu Unsicherheiten und gehäuften Eigenfehlern führte. Die Sätze gingen zwar recht deutlich (25:17 25:20) an uns, doch gab es viele lange Ballwechsel mit vollem Einsatz beider Mannschaften. So war es dann auch ein Angriffsfehler seitens Flöha, der uns den Matchball und damit den zweiten 3:1 Heimsieg des Tages bescherte. Die konzentrierte Anspannung löste sich mit dem Abpfiff in einer mittleren Jubelorgie.

    Mit den beiden Siegen gegen unsere direkten Tabellennachbarn konnten wir unsere (fast schon unheimliche) Siegesserie auf 6 Spiele ausbauen und als Lohn der Anstrengungen erstmals in der Geschichte des Ebersdorfer Volleyballs die Tabelle der Bezirksklasse Chemnitz anführen. Unser nächstes Spiel findet am 11.2. auswärts gegen Mauersberg II statt.

  • Bilder vom Spiel

  • Artikel in der Freien Presse vom 24.01.2017

  • nach oben

    Ältere Spielberichte


    Navigation
      Startseite
      News
      Spielberichte
      Damen
      Herren I
      Herren II
      Freizeit Mixed
      Geschichte
      Bilder
      Sponsoren
      Downloads
      Hauptseite
      Radball
      TT-Aktive
      Anfahrt
      Kontakt
      Impressum

    User: